Hiestand & Winkler Titelbild

Rechthaberei

Von Selina

Hinter Rechthaberei steckt oft­mals ein Denksystem, also ein System von Gedanken, Werten und Auffassungen von dem, was rich­tig und was falsch ist. Dieses Gedankengebäude beinhal­tet auch Meinungen, Dogmen und v.a. Glaubenssätze. Diese las­sen uns “wahr­neh­men”, dass es genau so ist wie wir der Meinung sind und nicht anders sein kann.

Welcher Auslöser von Rechthaberei beim Gegenüber kon­kret besteht, lässt sich meist nur durch ein inten­si­ves Gespräch oder genaue Beobachtung fest­stel­len. Aber auch wenn die indi­vi­du­el­len Hintergründe nicht bekannt sind, kann es zu einem bes­se­ren Verständnis und v.a. auch zur eige­nen Gelassenheit bei­tra­gen, wenn wir die all­ge­mei­nen Auslöser kennen.

In die­ser Podcast Episode erfah­ren Sie:

  • an was Rechthaberei erkannt wer­den kann
  • wie unser Denksystem uns durch indi­vi­du­el­le Trigger in die Rechthaberei lotst
  • wie­so wir alle “Rechthaber*innen” sind
  • wie man mit einem recht­ha­be­ri­schen Gegenüber bes­ser umge­hen kann

 

Es ist immer ein­fa­cher das letz­te Wort zu haben, als den ers­ten Schritt zu tun.” (unbe­kannt)