Podcast

Hiestand & Winkler Titelbild

Aktuell, informativ und hilfreich –
unser Podcast-Channel zum Reinhören & Abonnieren

  • Freude — deine ganz per­sön­liche Superkraft
    Unser Bewusst­sein ist lei­der viel zu oft darauf getrimmt neg­a­tive Aspek­te höher zu bew­erten als pos­i­tive. Dem möcht­en wir mit dieser Pod­cast-Episode ent­ge­gen­hal­ten und aufzeigen, dass jed­er von uns die Welt und ihre Wahrnehmung etwas verän­dern kann. Mit ganz kleinen Schrit­ten. Ein­er davon: Freude im All­t­ag wahrnehmen und leben. Denn Freude schenkt uns nicht nur Energie und Vital­ität, sie verbindet uns auch mit anderen Menschen.
  • Wei­h­nachtss­chmun­zelgeschichte — Die Sinnkrise des Wei­h­nachts­man­ns
    Eines Tages Ende Novem­ber erhiel­ten wir eine Sprach­nachricht von Ulrike — sie hat ganz spon­tan eine Wei­h­nachts­geschichte selb­st geschrieben. Wir waren tief berührt und mussten gle­ichzeit­ig Trä­nen lachen. Dies möcht­en wir mit euch teilen und hof­fen, dass wir euch damit eben­falls ein kleines Lächeln für die Wei­h­nacht­szeit schenken können.
  • Lebensvi­sio­nen — und unsere per­sön­liche Auseinan­der­set­zung damit
    Immer mal wieder kann es passieren, dass wir hastig Zie­len hin­ter­her­laufen, dabei nur auf den Boden schauen und den Hor­i­zont aus den Augen ver­lieren. Mit dieser Pod­cast Episode möcht­en wir dich deshalb ermuti­gen, dein­er eige­nen inneren Stimme, deinen “Träu­men” zu fol­gen und stärk­er dem “Eige­nen” zu vertrauen.
  • Krisen und der Wahnsinn des Lebens
    Krisen gehören zum Leben dazu — davon sind wir überzeugt. Und trotz­dem sind Krisen oft­mals Wen­depunk­te, die uns vor Her­aus­forderun­gen stellen und uns ganz schön aus der Bahn wer­fen kön­nen. Wie gehen wir mit solchen uner­warteten Verän­derun­gen um? Das und noch viel mehr erfahren Sie in dieser Podcast-Episode.
  • Leichtigkeit
    Das Leben ist anstren­gend. Dieses Gefühl ken­nen wir alle irgend­wie. Vielle­icht sagen wir uns dies oft selb­st oder spüren es in unserem Kör­p­er. Viele wün­schen sich eine Rück­kehr zu Nor­mal­ität, Gelassen­heit oder Leichtigkeit. Aber was bedeutet das? Was ist Leichtigkeit?
  • Die leise Form von Mut
    Zu ent­deck­en, was wir jet­zt ger­ade brauchen und v.a. auch möcht­en sowie zu ver­ste­hen, was vielle­icht aktuell keinen Platz in unserem Leben hat, ist wichtig.Es bedeutet, sich mit seinen (auch unan­genehmen) Emo­tio­nen auseinan­derzuset­zen und zu sich und seinen Bedürfnis­sen zu ste­hen.Dies alles braucht Mut – eine leise Form von Mut.Denn es bed­ingt, die laute Welt da draussen kurz leise zu stellen und auf sein Inneres zu hören. Sich selb­st zu ver­trauen. Authen­tisch zu sein. 
  • Glaubenssätze – und wie sie unser Leben prä­gen
    Was dich im Laufe deines Lebens zu dem Men­schen macht, der du heute bist, ist zu einem grossen Teil von dein­er Umge­bung geprägt. Ins­beson­dere durch unsere Neugierde in der Kind­heit suchen wir nach Bedeu­tun­gen von Din­gen oder nach Antworten darauf, was “richtig” und was “falsch” ist. Dabei spie­len unsere Eltern, nahe Bezugsper­so­n­en oder auch die Schule eine entschei­dende und prä­gende Rolle. Je älter wir wer­den, umso mehr geht es jedoch darum, die dadurch ent­stande­nen Überzeu­gun­gen und Glaubenssätze kri­tisch zu hin­ter­fra­gen und zu prüfen, ob diese für uns selb­st noch stim­mig sind oder ob sie uns eher aus­brem­sen und blockieren.
  • Schmun­zelgeschicht­en – Rechthaberei
    Wann ist dir das let­zte Mal ein Rechthaber über den Weg gelaufen? Oder hast gar du dafür gekämpft, Recht zu behal­ten? Wir sehen uns im All­t­ag regelmäs­sig mit der The­matik kon­fron­tiert. Entwed­er wollen wir selb­st unbe­d­ingt Recht haben oder andere sind in unseren Augen echte Rechthaber.Das eigentliche Prob­lem ist häu­fig, dass wir von unseren Wahrheit­en nicht loslassen kön­nen und wir sehen nicht, dass eigentlich jed­er Recht hat.
  • Rechthaberei
    Jede/r von uns ken­nt wohl die Sit­u­a­tion, in welch­er das Gegenüber auf seinem Stand­punkt behar­rt, uns belehrend die Welt erk­lären möchte und keine Offen­heit für andere Ideen zeigt. Rechthaberei kann ziem­lich anstren­gend und ner­ve­naufreibend sein.
  • Humor ist, wenn man trotz­dem lacht
    Humor ist aus unser­er Sicht ein­er der wichtig­sten Resilien­z­fak­toren unser­er Zeit. Denn wir brauchen Humor beson­ders dann, wenn wir nicht in der Lage sind eine aktuelle Sit­u­a­tion zu ändern. Ger­ade in andauern­den Krisen bleiben uns nur drei Möglichkeit­en: Res­ig­na­tion, Aggres­sion oder eine neue Sicht auf die Dinge mit Hil­fe von Humor.
  • Schmun­zelgeschicht­en – Eigen­macht statt Ohn­macht
    In unser­er let­zten Pod­cast Episode stell­ten wir fest, dass erlebte Ohn­machtssi­t­u­a­tio­nen aus unser­er frühen Kind­heit, später wenn wir erwach­sen sind, oft­mals panikar­tig wieder aus­gelöst wer­den. Das Gefühl von Macht­losigkeit, Dinge nicht bee­in­flussen zu kön­nen, Sit­u­a­tio­nen aus­geliefert, also hand­lung­sun­fähig zu sein, ist kein angenehmes Gefühl. Unsere Schmun­zelgeschichte befasst sich genau mit diesem Gefühl und wie dieses verän­dert wer­den kann.
  • Eigen­macht statt Ohn­macht
    Wir alle haben als Kinder wohl dieses Gefühl ken­nen­gel­ernt, wenn wir unsere Bedürfnisse noch nicht richtig aus­drück­en sowie unseren Willen nicht durch­set­zen kon­nten oder hil­f­los da standen. Wir ler­nen also schon als Kind, wie es sich anfühlt, “aus­geliefert” oder eben “ohn­mächtig” zu sein. Auch als Erwach­sene sehen wir uns diesem Gefühl immer wieder aus­ge­set­zt. In dieser Pod­cast Episode erfahren Sie, wie Sie von der Ohn­macht wieder in Ihre Eigen­macht kommen.
  • Ent­deck­ungsreise zur Quelle des Glücks
    Gerne möcht­en wir Sie dazu ein­laden, sich mal wieder Gedanken zu machen, was Glück für Sie ist und wie Sie es trotz widriger Umstände ver­mehrt in Ihr Leben holen kön­nen. Denn ger­ade in Zeit­en wie jet­zt, in welchen Neg­a­tivschlagzeilen und Unsicher­heit­en uns begleit­en, ist das eine wichtige Ressource. Wir gehen gemein­sam auf die Suche nach dem Glück. Zudem beleucht­en wir die Bestandteile die es braucht, damit wir glück­lich wer­den kön­nen. Denn all das liegt wie so oft ganz nah!
  • Schmun­zelgeschicht­en – Selb­stver­trauen
    Humor mit Tief­gang – eine humor­volle Sicht auf die Dinge kann vieles im Leben leichter machen. Die heutige Schmun­zelgeschichte wid­met sich dem Selbstvertrauen.
  • Selb­stver­trauen – vom Fremd­w­ert zum Selb­st­wert
    Selb­stver­trauen wird definiert als Ver­trauen in die eige­nen Fähigkeit­en sowie Kraft in sich zu find­en, seine Kom­fort­zone zu ver­lassen und Neues zu wagen. Erfahren Sie mehr darüber.
  • O wie Opti­mis­mus – schwierige Zeit­en stärken uns!
    Wir alle sind müde – Covid-19 müde. Denn langsam aber sich­er sehnen wir uns wieder nach Unbeschw­ertheit, nach gesellschaftlichen Anlässen sowie Beständigkeit und Sicher­heit. Einige fühlen sich ein­sam, andere kämpfen mit Exis­ten­zäng­sten und wiederum andere nutzen die aktuelle Zeit als Chance für Verän­derung. Und wie sehen wir die aktuelle Situation?
  • Recharge – Gesund­heit­stankstelle Natur
    Ein Aufen­thalt in der Natur – und da kön­nen bere­its 10 Minuten reichen – hebt unsere Stim­mung, verbessert unsere Konzen­tra­tions- und Leis­tungs­fähigkeit und steigert die Frus­tra­tionstol­er­anz. Dabei muss man sich nicht mal zwin­gend in der Natur aufhal­ten. Schon alleine die Farbe Grün oder ein Natur­bild wirken sich pos­i­tiv auf die Gesund­heit aus.
  • Schwim­men ohne Land in Sicht
    Ana­log der let­zten Episode, möcht­en wir Sie auch in dieser Folge dazu ermuti­gen, die bewusste Gestal­tung Ihres eige­nen Lebens in die Hand zu nehmen. Wir möcht­en Ihnen aufzeigen wie es gelingt, Ihren Lebensen­twurf umzuset­zen und sich nicht von Äng­sten davon abhal­ten zu lassen.
  • Schmun­zelgeschicht­en – Loslassen
    Humor mit Tief­gang – eine humor­volle Sicht auf die Dinge kann vieles im Leben leichter machen. Die heutige Schmun­zelgeschichte wid­met sich dem Loslassen.
  • Wer sind Sie, wenn Sie nie­mand sein müssen? Ent­deck­en Sie Ihre Einzi­gar­tigkeit!
    In vie­len von uns schlum­mert der Wun­sch, mehr aus dem eige­nen Leben zu machen: «ich möchte ein erfülltes Leben führen». Doch, was braucht es dazu? Ein erfülltes Leben wird unser­er Mei­n­ung nach gelebt, wenn es dir gelingt, dein wahres Selb­st mit all deinen wun­der­baren Seit­en und deinem Poten­zial zu entdecken.
  • Emo­tio­nen − Inputs für mehr Emo­tion­s­ge­lassen­heit
    Damit wir unser Poten­zial ent­fal­ten kön­nen, brauchen wir mehr pos­i­tive als neg­a­tive Gefüh­le, denn so kön­nen wir uns entwick­eln, sind kreativ­er und unternehmungslustiger. Die Pod­cast Episode ist voll­gepackt mit Inspi­ra­tio­nen und Tipps, wie Sie Ihre pos­i­tiv­en Gefüh­le stärken und neg­a­tive loslassen können.
  • Bore­out − wenn Langeweile krank macht
    Wenig zu tun, viel Langeweile, dazu chro­nis­che Unter­forderung und dann para­dox­er­weise der Ver­such, diesen Zus­tand aufrechtzuer­hal­ten. Das sind Fak­toren, die zu einem Bore­out führen. Doch wie kann ein Bore­out erkan­nt wer­den? Welche Symp­tome und Ursachen gibt es?
  • Arbeit­sun­fähigkeit − wenn plöt­zlich nichts mehr geht
    Wir alle sind Men­schen mit Erfahrun­gen, Emo­tio­nen, Befind­lichkeit­en, Intu­ition sowie Kreativ­ität und das macht uns so wertvoll. Ger­ade deshalb und weil wir keine Maschi­nen sind, ist das Leben immer mal wieder sehr her­aus­fordernd. Manch­mal so her­aus­fordernd, dass wir für den Moment wed­er ein noch aus wissen.
  • Macht Arbeit krank? Oder wie es Ihnen gelingt gesund zu bleiben
    Arbeit­en kann krank machen — muss es aber nicht. Mit ein­er guten Lebens­bal­ance wer­den Sie dabei unter­stützt, (bei der Arbeit) gesund zu bleiben. 
  • Auf der Suche nach dem Sinn in der Arbeit
    In dieser Pod­cast-Episode befassen wir uns mit einem The­ma, welchem wir bei unser­er täglichen Arbeit immer wieder begeg­nen: die Frage nach dem Sinn in der Arbeit. Oder anders aus­ge­drückt: was braucht es, damit Arbeit als sin­ner­füllt wahrgenom­men wird?
  • Schmun­zelgeschicht­en – Zukun­ftsmut
    Humor mit Tief­gang – eine humor­volle Sicht auf die Dinge kann vieles im Leben leichter machen. Die heutige Schmun­zelgeschichte wid­met sich dem Zukunftsmut.
  • Zukun­ftsmut − ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt
    Die Zukun­ft bauen Sie sich mit Ihrem Denken und Fühlen. Denn Zukun­ft ist vor allem Ihre Vorstel­lung von der Welt. Stellen Sie sich also vor, wie die Welt anders wäre und begin­nen Sie, sich Ihre Zukun­ft entsprechend zu gestal­ten. Klingt ein­fach oder? Ist ja dann aber oft­mals doch schwieriger als angenommen.
  • Mut − wenn etwas wichtiger ist als Angst
    Im Leben geht es nicht darum, alles richtig zu machen oder auf den richti­gen Moment zu warten − vielmehr geht es darum aktiv und mutig für seine Wün­sche und Bedürfnisse einzustehen.
  • Resilienz: Opti­mis­mus, pos­i­tives Selb­st- & Fremd­bild
    Das Gehirn wird ein Leben lang von dem verän­dert, was unser Bewusst­sein und unsere Erin­nerun­gen durch­strömt. Gelingt es Ihnen, Ihre Aufmerk­samkeit bewusst auf die pos­i­tiv­en Erfahrun­gen und Ihre Stärken zu leg­en, bildet Ihr Gehirn ein stärk­eres pos­i­tives neu­ronales Muster. Dies unter­stützt Ihre Wider­stands­fähigkeit im Umgang mit Herausforderungen.
  • Resilienz: Zukun­fts­gestal­tung, Vision & Werte
    Unsere Erfahrun­gen, erlebten Emo­tio­nen, Wertvorstel­lun­gen etc. prä­gen unser Bild der Zukun­ft. Da wir in der Gegen­wart viel Ablenkung erfahren und immer viel um die Ohren haben, kön­nen wir uns oft­mals nicht ver­tieft mit der Pla­nung unser­er Zukun­ft auseinan­der­set­zen. In dieser Episode disku­tieren Clau­dia und Mar­ti­na wie wir visions- und sin­nori­en­tiert zu aktiv­en Gestal­tern unseres eige­nen Lebens und Leis­tens wer­den und wieso unsere Werte eine so zen­trale Rolle bei dieser Zukun­fts­gestal­tung einnehmen.
  • Son­der­rei­he Resilienz: Selb­streg­u­la­tion & Selb­st­für­sorge
    Selb­streg­u­la­tion definiert alle bewussten und unbe­wussten psy­chis­chen Vorgänge, mit welchen wir Men­schen unsere Aufmerk­samkeit, Emo­tio­nen, Impulse und Hand­lun­gen steuern. Während sich Selb­streg­u­la­tion auf einen Umgang mit äusseren Umstän­den und Reizen fokussiert, geht es bei der Selb­st­für­sorge um den Umgang mit sich selb­st: sie ste­ht u.a. für die Fähigkeit, eigene Bedürfnisse zu berück­sichti­gen, sich nicht zu über­fordern und gut mit sich umzugehen.
  • Resilienz: Beziehun­gen & Net­zw­erk
    In ein­er Metas­tudie der Brigham Young Uni­ver­sität wur­den über 148 Stu­di­en analysiert und aufgezeigt, dass Ein­samkeit und Iso­la­tion genau­so schlimm sind wie der Kon­sum von ca. 15 Zigaret­ten pro Tag oder dop­pelt so schlimm wie Fet­tleibigkeit. Im Gegen­satz dazu kön­nen soziale Kon­tak­te das Immun­sys­tem stärken und vor Depres­sio­nen und anderen psy­chis­chen Erkrankun­gen schützen.Diese Pod­cast­folge beleuchtet den Resilien­z­fak­tor «Beziehun­gen & Net­zw­erk». Sie erfahren, was der Unter­schied zwis­chen sozialen Beziehun­gen und dem Net­zw­erk ist, welch­er Ein­fluss die bei­den Aspek­te auf unsere Gesund­heit haben und wie wir diese pfle­gen können.
  • Resilienz: Impro­vi­sa­tion & Lern­bere­itschaft
    Resiliente Per­so­n­en nutzen ihr Impro­vi­sa­tionsver­mö­gen im Umgang mit unvorherge­se­henen Ereignis­sen, indem sie ihr vorhan­denes Wis­sen mit dem Sam­meln von neuen Erfahrun­gen verknüpfen. Die Lern­bere­itschaft unter­stützt dabei, fremde Sit­u­a­tio­nen und Auf­gaben zu meis­tern, entsprechen­des Wis­sen zu suchen und neue Meth­o­d­en anzueignen. Doch wie kann dieser Resilien­z­fak­tor per­sön­lich weit­er­en­twick­elt werden?
  • Resilienz: Grund­la­gen
    Resilienz beschreibt die Fähigkeit, Her­aus­forderun­gen mit eige­nen Ressourcen zu meis­tern und daran zu wach­sen. Eine resiliente Grund­hal­tung kann helfen, Ihre Hand­lungs­fähigkeit zu erhal­ten sowie Verän­derungsmöglichkeit­en zu nutzen und führt zu mehr Gelassen­heit und höher­er Stresstol­er­anz. In dieser Son­der­rei­he stellen wir Ihnen das Konzept der Resilienz vor und ver­an­schaulichen, wie Sie mit Her­aus­forderun­gen, Stress, und Emo­tio­nen bess­er umge­hen können.
  • After the Lock­down − wie weit­er?
    Erfahren Sie in dieser Pod­cast­folge, wieso ger­ade jet­zt der richtige Zeit­punkt ist, um die eigene Zukun­ft neu zu denken. Wie gelingt es uns, durch Selb­stver­ant­wor­tung und Selb­st­wirk­samkeit ein neues Sinnbe­wusst­sein statt ein Pflicht­be­wusstein zu etablieren?
  • Media Life Bal­ance
    In dieser Episode disku­tieren Clau­dia und Mar­ti­na über das The­ma Media Life Bal­ance und zeigen einen ein­fachen Weg und prax­isori­en­tierte Tipps auf wie eine dig­i­tale Bal­ance erre­icht wer­den kann.
  • Kom­fort­zone erweit­ern
    In dieser Episode erfahren Sie, was es mit uns Men­schen macht, wenn wir die Kom­fort­zone ver­lassen und warum es so wichtig ist, seine eigene Kom­fort­zone regelmäs­sig zu trainieren.