Hiestand & Winkler Titelbild

Sonderreihe Resilienz: Selbstregulation & Selbstfürsorge

Von Selina

Selbstregulation defi­niert alle bewuss­ten und unbe­wuss­ten psy­chi­schen Vorgänge, mit wel­chen wir Menschen unse­re Aufmerksamkeit, Emotionen, Impulse und Handlungen steu­ern. Während sich Selbstregulation auf einen Umgang mit äus­se­ren Umständen und Reizen fokus­siert, geht es bei der Selbstfürsorge um den Umgang mit sich selbst: sie steht u.a. für die Fähigkeit, eige­ne Bedürfnisse zu berück­sich­ti­gen, sich nicht zu über­for­dern und gut mit sich umzu­ge­hen.

Erfahren Sie

  • was Selbstregulation und Selbstfürsorge bedeu­ten und wie sich das Fehlen die­ser im Alltag zeigt.
  • wie es Ihnen gelingt, Gedanken, Emotionen und Handlungen zu steu­ern und sich auf ein grös­se­res, lang­fris­ti­ge­res Ziel aus­zu­rich­ten.
  • was es braucht, um für Ihre per­sön­li­chen Bedürfnisse ein­zu­ste­hen und die­se aktiv zu leben und wie Sie Ihre per­sön­li­che Selbstregulation und Selbstfürsorge ganz ein­fach im Alltag wei­ter­ent­wi­ckeln kön­nen.